Polizei (Foto: Pasquale D'Angiolillo)

Verfolgungsjagd auf der A620

  01.11.2019 | 12:41 Uhr

Ein Autofahrer hat sich am frühen Freitagmorgen auf der A620 bei Saarlouis mit der Polizei eine wilde Verfolgungsjagd geliefert. Die Beamten wollten den dunklen Wagen mit französischem Kennzeichen stoppen, weil er deutlich zu schnell und in Schlangenlinien fuhr.

Der Fahrer missachtete jedoch sämtliche Signale, beschleunigte und fuhr bei Saarlouis-Mitte von der Autobahn ab. Dabei gefährdete er noch zwei Autos, die auf der Metzer Straße unterwegs waren und eigentlich Vorfahrt hatten. Nur durch Vollbremsungen konnte ein Unfall vermieden werden.

Der Autofahrer fuhr in Richtung Frankreich und hinderte die Beamten daran, ihn zu überholen. Dabei fuhr er auch bei Rot über eine Baustellenampel. Er konnte schließlich nach Frankreich flüchten. Die Fahndung wurde von der französischen Polizei übernommen.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja