Polizeieinsatz bei Nacht (Foto: Felix Schneider/SR)

Sechs Streifenwagen stoppen Verfolgungsjagd in Köllerbach

  02.06.2020 | 13:36 Uhr

Nachdem er zeitweise mit 100 km/h und ohne Licht durch mehrere Dörfer im Saarland gerast war, konnte die Polizei Montagnacht die Flucht eines 42-Jährigen in Köllerbach stoppen. Sechs Streifenwagen waren nötig, um den Mann, der vor einer Polizeikontrolle türmte, nach 35 Kilometern zu fassen.

Durch Holz, Wahlschied, Riegelsberg und Walpershofen, über rote Ampeln und über die A1 bis nach Köllerbach ging die Jagd, nachdem der Mann mit seinem grauen Golf in Heusweiler Fahrt aufgenommen hatte, um einer Verkehrskontrolle zu entgehen. Sein 23-jähriger Beifahrer hatte ihn dazu angestiftet, weil er fürchtete, dass gegen ihn ein Haftbefehl vorliege, teilte die Polizei mit.

Einen Führerschein hatte der 42-jährige Fahrer nicht, dafür stand er während der Fahrt unter Drogen. Sein Golf hatte zudem falsche Kennzeichen und war nicht versichert. Das Auto wurde eingezogen und die beiden Männer erwarten nun entsprechende Strafverfahren.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten vom 02.06.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja