Ein Blaulicht auf dem Dach eines Polizeiwagens. (Foto: Friso Gentsch/dpa)

Verfolgungsfahrt endet mit Unfall

  29.12.2019 | 16:00 Uhr

In Illingen hat die Polizei in der Nacht einen Autofahrer nach einer Verfolgungsfahrt gestellt. Der 37-Jährige hatte zuvor versucht, einer Polizeikontrolle zu entkommen.

Bei seiner Flucht geriet der Mann nach Angaben der Polizei mit einer Geschwindigkeit von 100 Stundenkilometern mehrfach auf die Gegenfahrbahn und fuhr Schlangenlinien. Außerderm war er auf der Autobahn A1 zeitweise in falscher Fahrtrichtung unterwegs.

Beamten finden Diebesgut

Bevor seine Flucht in einer Böschung in Illingen endete, kam es zu drei Verkehrsunfällen. Der Fahrer versuchte noch zu Fuß zu entkommen, wurde dann aber gefasst. Es stellte sich heraus, dass sein Pkw nicht zugelassen war. Außerdem räumte der Fahrer ein, aufputschende Drogen genommen zu haben. Im Wagen fanden die Beamten zudem Diebesgut aus einem vorangegangenen Einbruch. Der 37-Jährige wurde festgenommen. Gegen ihn wurden elf Strafverfahren eingeleitet.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten vom 29.12.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja