Impfpass (Foto: picture alliance/dpa | Marijan Murat)

33 Verfahren wegen gefälschter Impfpässe

Thomas Gerber   10.01.2022 | 13:29 Uhr

Bei der Staatsanwaltschaft Saarbrücken sind derzeit mindestens 33 Verfahren wegen gefälschter Impfpässe anhängig. Ein Sprecher sagte dem SR, die Zahl könne allerdings durchaus noch höher sein, da erst seit Anfang Dezember eine eigene Statistik über die Verfahren geführt werde.

Bevor die Fälschung von Impfpässen von der Staatsanwaltschaft explizit erfasst wurde, seien diesbezügliche Vergehen unter der Rubrik „Urkundenfälschung“ erfasst worden. Zu den seit Anfang Dezember bekannten 33 Verfahren zählt auch das gegen eine 32 Jahre alte Beamtin der Polizeiinspektion Neunkirchen und ihren Lebensgefährten.

Sie stehen im Verdacht, gefälschte Impfpässe zum Stückpreis von 100 Euro verkauft zu haben. Bei einer Hausdurchsuchung Anfang Dezember hatten interne Ermittler der Polizei zahlreiche Blanko-Impfpässe sichergestellt. Die Polizeibeamtin wurde vom Dienst suspendiert.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 10.01.2022 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja