Verdi Protest vor der Staatskanzlei am 11.05.2020 in Saarbrücken (Foto: Felix Schneider/SR)

Verdi-Kundgebung für Entlastung in der Pflege

  12.05.2020 | 17:52 Uhr

Am Dienstagmittag haben Pflegekräfte aus dem ganzen Saarland vor der Staatskanzlei demonstriert. Sie wollen auf ihre Systemrelevanz hinweisen und fordern deshalb eine bessere Bezahlung.

Sie werden dringend gebraucht - darauf wollten die Pflegekräfte aufmerksam machen: „Wir sind systemrelevant“: Diesen Satz wollten Gewerkschafter zusammen mit 21 Pflegekräften aus verschiedenen Einrichtungen bilden. Auf einer Kundgebung während der Ministerratssitzung am Mittag trugen die Teilnehmer „coronagerecht“ ihren Protest vor der Staatskanzlei vor. Jeder Teilnehmer soll dabei mit genügend Abstand für einen Buchstaben des Satzes stehen. Die Anerkennung aus der Gesellschaft und das viele Klatschen freue einen zwar, aber die müsse sich auch im Geldbeutel widerspiegeln.

Forderungen für systemrelevante Berufe

Die Gewerkschaft Verdi fordert unter anderem eine Sonderprämie in Höhe von 1500 Euro für systemrelevante Berufe. Außerdem müssten die Corona-Testkapazitäten ausgeweitet werden, so Michael Blug, Landesleiter von Rheinland-Pfalz und Saarland der Gewerkschaft Verdi. Das Gesundheitspersonal müsse bei den Corona-Tests Priorität haben. Außerdem solle deren Quarantänezeit, wann immer möglich, die vollen 14 Tage andauern.

Beschäftigte, die zu Risikogruppen gehören, dürften zudem nicht in der direkten Versorgung von Covid-19-Patienten eingesetzt werden, so der Verdi-Landesleiter. „Die Gesundheitsgefährdung nimmt groteske Züge an“, sagt Frank Hutmacher, Landesfachbereichsleiter des Bereichs Gesundheit, soziale Dienste, Wohlfahrt und Kirchen. Er fordert Arbeitgeber und Staat auf, für genügend Schutzmaterial in den Einrichtungen zu sorgen.

Aktionen in mehreren Krankenhäusern

Weitere Aktionen waren in der Uniklinik Homburg, im Klinikum Saarbrücken, in der Arbeiterwohlfahrt im Saarland, sowie in den Krankenhäusern Pirmasens und Zweibrücken, im Bundeswehrkrankenhaus Koblenz und im Westpfalzklinikum Kusel geplant. Verdi hat außerdem angekündigt, 25.000 Textilaufkleber „Wir sind systemrelevant“ an die Beschäftigten in Krankenhäusern und Altenheimen zu übergeben.

Über dieses Thema wurde auch in den SR-Hörfunknachrichten vom 12.05.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja