Symbolbild Pflege (Foto: dpa/Oliver Berg)

VdK fordert Entlastung von Heimbewohnern

  28.05.2019 | 19:01 Uhr

Der Sozialverband VdK hat Landesregierung und Landtag in einem Brief aufgefordert, pflegebedürftige Heimbewohner bei den Kosten für Investitionen in den Heimen zu entlasten. Nach Zahlen des Verbandes liegt der Eigenanteil in einem saarländischen Heim im Schnitt bei knapp 2400 Euro monatlich. Nur in Nordrhein-Westfalen ist es demnach noch mehr.

Laut VdK entfallen gut 500 Euro auf Investitionskosten, also beispielsweise für Betten, Bäder oder Küchen in den Heimen. Hier müsse das Land eingreifen. Andernfalls, so befürchtet der VdK, werden immer mehr Pflegebedürftige im Alter in die Sozialhilfe gedrängt.

Interview: "Das Land müsste die Investitionskosten bei der Heimunterbringung übernehmen"
Audio [SR 3, Interview: Dorothee Scharner, 28.05.2019, Länge: 03:30 Min.]
Interview: "Das Land müsste die Investitionskosten bei der Heimunterbringung übernehmen"

Über dieses Thema wurde auch im SR Fernsehen am 28.5.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen