Eine goldfarbene Justitia-Figur steht vor Aktenmappen (Foto: picture alliance/Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa)

Ex-AfD-Politiker wegen Volksverhetzung verurteilt

mit Informationen von Gabor Filipp   04.08.2020 | 15:21 Uhr

Das Amtsgericht in Ottweiler hat das St. Wendeler Stadtratsmitglied Carlos Mrosek wegen Volksverhetzung schuldig gesprochen. Der frühere AfD-Kommunalpolitiker erhielt eine Verwarnung mit Strafvorbehalt.

Mrosek muss 3000 Euro an die Caritas zahlen. Sollte er sich in der zweijährigen Bewährungszeit wieder etwas zuschulden kommen lassen, kämen noch 90 Tagessätze à 20 Euro, also weitere 1800 Euro, hinzu.

Video [aktueller bericht, 04.08.2020, ab Minute 15:01]
Nachrichten

Zum Prozess gegen Mrosek wegen Volksverhetzung
Audio [SR 3, Gabor Filipp, 04.08.2020, Länge: 04:05 Min.]
Zum Prozess gegen Mrosek wegen Volksverhetzung

Mrosek war angeklagt worden, weil er Mitte vergangenen Jahres unter dem Account der AfD St. Wendel eine Hassbotschaft gegen Flüchtlinge getwittert haben soll. Gegen einen Strafbefehl über 4800 Euro hatte er Widerspruch eingelegt und behauptet, der fragliche Tweet stamme nicht von ihm. Ein früheres Geständnis gegenüber der Polizei hatte er widerrufen.

Über dieses Thema berichteten auch die SR-Hörfunknachrichten am 04.08.2020.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja