Justitia-Figur (Foto: picture alliance/dpa | Frank Rumpenhorst)

58-Jähriger wegen Totschlags verurteilt

  16.02.2021 | 14:43 Uhr

Vor dem Saarbrücker Landgericht ist am Dienstag ein 58-Jähriger wegen Totschlags zu einer achtjährigen Haftstrafe verurteilt worden. Außerdem ordnete das Gericht die Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus an.

Die Richter sahen es als erwiesen an, dass der Angeklagte seinen Nachbarn in einem Dudweiler Hochhaus im Juli vergangenen Jahres mit zahlreichen Messerstichen getötet hat. Anschließend verletzte er sich mit einem Messer selbst schwer.

Video [aktueller bericht, 16.02.2021, Länge: 2:33 Min.]
58-jähriger wegen Totschlags verurteilt

Unterbringung in Forensik

Da bei dem Angeklagten eine schwere depressive Erkrankung nicht auszuschließen sei und auch eine Rückfall-Gefahr bestehe, sei die Unterbringung in einer Forensik unumgänglich. Die Verteidigung kündigte bereits an, das Urteil anfechten zu wollen.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 16.02.2021 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja