Die Dillinger Hütte aus der Vogleperspektive (Foto: SR Fernsehen)

Haftstrafen für Hütten-Mitarbeiter und Unternehmer

Thomas Gerber   21.04.2021 | 17:49 Uhr

Im Prozess zur mutmaßlichen Korruption bei der Dillinger Hütte sind die beiden Angeklagten am Mittwoch vor dem Landgericht zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt worden. Dabei geht es um Schmiergeldzahlungen, durch die Aufträge an bestimmte Bauunternehmen vergeben wurden.

Das Gericht sprach einen ehemaligen leitenden Mitarbeiter der Hütte sowie einen Unternehmer wegen illegaler Absprachen bei Auftragsvergaben sowie wegen Korruption schuldig: drei Jahre und drei Monate für den ehemaligen Leiter der Neubauabteilung der Hütte, Dany L., und drei Jahre für den adeligen Unternehmer Baron von S. – wobei der Baron in Sachen Korruption lediglich wegen Beihilfe verurteilt wurde. Denn von den Schmiergeldzahlungen hatte er laut Gericht nicht direkt persönlich profitiert, sondern lediglich als Mittelsmann gedient.

Video [aktueller bericht, 21.04.2021, Länge: 2:34 Min.]
Mehrjährige Haftstrafen in Schmiergeldprozess

Richter spricht von „unersättlicher Gier“

Ex-Hütten-Führungskraft L. allerdings bescheinigte der Vorsitzende Richter in seiner zweistündigen Urteilsbegründung durchaus eine beachtliche kriminelle Energie. Obwohl mit 15.000 Euro monatlich bei der Hütte gut bezahlt und auch ansonsten finanziell auf Rosen gebettet, zeichne sich der Angeklagte durch eine „unersättliche Gier“ aus.

Schmiergeld sei denn auch nicht zu knapp geflossen: 788.000 Euro, die nun eingezogen werden sollen. Der Verteidiger von L. kündigte Revision an, und auch Baron von S. will zum Bundesgerichtshof ziehen, notfalls gar bis zum Europäischen Gerichtshof (EuGH).

Unternehmer auf freiem Fuß

Der Baron, der Ende 2019 auf Mallorca festgenommen worden war, kam am Mittwoch auf freien Fuß. Das Gericht hob den Haftbefehl gegen ihn auf, da der 69-Jährige nach 17 Monaten Untersuchungshaft bereits mehr als die Hälfte der am Mittwoch verhängten Strafe verbüßt hat.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten vom 21.04.2021 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja