Der Künstler Alexander Karle im Gerichtssaal (Foto: Patrick Wiermer)

Liegestütze auf Altar: 600 Euro Strafe

dpa   23.08.2018 | 15:41 Uhr

Wegen einer Serie von Liegestützen auf dem Altar einer Saarbrücker Kirche muss der Videokünstler Alexander Karle eine Geldstrafe von 600 Euro zahlen. Das hat das Landgericht Saarbrücken am Donnerstag entschieden.

Bereits Mitte Mai war der 40-Jährige vor dem Saarländischen Oberlandesgericht wegen Hausfriedensbruchs und Störung der Religionsausübung rechtskräftig verurteilt worden. Jetzt ging es nur um die Höhe des Strafmaßes.

Karle prüft Gang nach Karlsruhe

„Ich nehme die Strafe an“, sagte Karle nach dem Richterspruch. Er prüfe derzeit aber, ob er in der Sache vor das Bundesverfassungsgericht ziehen werde. Das Urteil verstoße seiner Ansicht nach gegen die Freiheit der Kunst.

Für seine Kunstaktion war Karle 2016 in den Altarraum der Basilika St. Johann gestiegen, hatte auf dem Altar 26 Liegestütze gemacht und sich dabei gefilmt. Den Film mit dem Namen „pressure to perform“ zeigte er anschließend in Schaufenstern. Der Richter hielt eine Geldstrafe von 60 Tagessätzen zu je 10 Euro für angemessen.

Über dieses Thema wurde auch in der SR 3-Sendung "Guten Morgen" am 23.08.2018 berichtet.

Artikel mit anderen teilen