Akten mit der Statue der römischen Göttin Justitia, dem Symbol für die Rechtsprechung. (Foto: dpa)

Endoskopdiebe verurteilt

  20.07.2018 | 13:43 Uhr

Das Landgericht Trier hat zwei Männer wegen des Diebstahls von medizinischen Geräten aus Krankenhäusern zu fünf bzw. sechs Jahren Haft verurteilt. In neun Fällen - darunter einer in Lebach - konnte ihnen keine Tatbeteiligung nachgewiesen werden.

In diesen Fällen wurden die beiden Männer deswegen freigesprochen. Nachgewiesen werden konnten ihnen Diebstähle in Hermeskeil (Kreis Trier-Saarburg) und im südhessischen Lampertheim. In Speyer und Ludwigshafen blieb es beim Versuch. Die Täter waren observiert und im November 2017 in Ludwigshafen auf frischer Tat ertappt worden.

Sie hatten sich auf den Diebstahl von hochwertigen Endoskopiegeräten spezialisiert, mit denen das Innere von Organen untersucht werden kann. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Über dieses Thema wurde auch in den Hörfunknachrichten vom 20.07.2018 berichtet.

Artikel mit anderen teilen