Dunkle Sturm- und Gewitterwolken (Foto: picture alliance/dpa | Boris Roessler)

Teilweise unwetterartige Gewitter erwartet

  17.06.2021 | 21:39 Uhr

Der Deutsche Wetterdienst warnt für Donnerstag vor extremer Hitze im Saarland. Ab der Nacht müssen die Saarländer mit Unwettern rechnen. Nach den vergangenen sonnigen und heißen Tagen überquert das Saarland von Osten her eine Tiefdruckrinne mit Schauern und Gewittern.

Am Donnerstag war es zunächst noch sehr sonnig und heiß mit Temperaturen von bis zu 35 Grad. Der Deutsche Wetterdienst hat eine Hitzewarnung herausgegeben. Sie gilt im Regionalverband Saarbrücken, im Saar-Pfalz-Kreis und im Kreis Saarlouis für alle Orte, die unterhalb von 400 Metern über Normalnull liegen.

DWD warnt vor Hitze und Waldbränden

In den Kreisen Neunkirchen, St. Wendel und Merzig-Wadern waren alle Orte bis 600 Meter betroffen. Der UV-Index steigt im Laufe des Tages von acht auf zehn, Aufenthalt im Freien sollte zwischen 11.00 und 15.00 Uhr vermieden werden. Außerdem steigt die Waldbrandgefahr für fast das gesamte Saarland auf Stufe vier von fünf.

Ab dem Nachmittag bildeten sich zwar vom Hunsrück her Quellwolken, die aber zunächst keinen Regen bringen. In der zweiten Nachthälfte können dann Hitzegewitter über das Saarland reinbrechen.

Lokal besteht dabei laut dem Deutschen Wetterdienst auch Unwettergefahr mit Schauern, Sturmböen, Starkregen und größerem Hagel.

Auch am Wochenende Unwettergefahr

Am Freitag gibt es einen Mix aus Sonne und Wolken, im Tagesverlauf - speziell zum Abend hin - entwickeln sich Schauer und Gewitter, die örtlich auch unwetterartig ausfallen können. Auch Samstag und Sonntag wechseln sich Sonne und Wolken ab, wobei jeweils gegen Abend die Schauer- und Gewitterneigung ansteigt.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten vom 17.06.2021 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja