Symbolbild: Uni Saar Eingang (Foto: SR / Felix Schneider)

Hochschulen verschieben Vorlesungszeit

mit Informationen von Florian Possinger   13.03.2020 | 10:06 Uhr

Die Universität des Saarlandes, die Hochschule für Technik und Wirtschaft, die Hochschule der Bildenden Künste und die Musikhochschule verschieben den Beginn der Vorlesungszeit im neuen Sommersemester um vier Wochen. Mit der Maßnahme soll die Verbreitung des Coronavirus verlangsamt werden.

Video [aktueller bericht, 11.03.2020, Länge: 2:50 Min.]
Vorlesungsbeginn auf Mai verschoben

Der Senat der Universität entschied sich am späten Nachmittag den Empfehlungen des Hochschulkrisenstabs zu folgen und den Beginn der Vorlesungszeit vom 6. April auf den 4. Mai zu verschieben. Neben der Universität will auch die Hochschule für Technik und Wirtschaft das Sommersemester vier Wochen später starten. Die Vorlesungszeit an den drei Hochschulen wird damit um vier Wochen verkürzt.

Die Uni-Leitung hat zudem die Studenten und Mitarbeiter aus Risikogebieten, wie etwa Grand Est, dazu aufgefordert, ab sofort und bis auf Weiteres zuhause zu bleiben.

Die gleichen Maßnahmen werden auch an der Hochschule der Bildenden Künste und der Hochschule für Musik umgesetzt. Das teilte das Bildungsministerium mit.

Vorlesungen sollen digital stattfinden

Der Uni-Präsident hofft nach eigenen Angaben, dass es mit dem vierwöchigen Aufschub der Vorlesungen getan ist, um die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen. Ansonsten werde über alternative Vorlesungsformen nachgedacht. Momentan arbeite man intensiv daran, die Lehrveranstaltungen so gut es geht zu digitalisieren.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten vom 11.03.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja