Unfallwarnschild auf der Fahrbahn (Foto: dpa)

Unfallkommission befasst sich mit B 51

Sandra Schick   03.11.2019 | 09:22 Uhr

Nach den zwei schweren Verkehrsunfällen auf der B 51 befasst sich nun die Unfallkommission des Regionalverbandes mit der Strecke. Wie der Sprecher des Regionalverbandes, Lars Weber, dem SR mitteilte, wird die Kommission prüfen, wie man die viel befahrene Bundesstraße zwischen Güdingen und der Landesgrenze sicherer machen kann.

B51 wird von Unfallkommission untersucht
Audio [SR 3, (c) SR, 02.11.2019, Länge: 00:57 Min.]
B51 wird von Unfallkommission untersucht

Tempolimit, Rüttelstreifen, Blitzer, Verkehrskreisel - verschiedene Maßnahmen wie die B 51 sicherer werden könnte, wurden bereits kurz nach den Unfällen von den Grünen im Bezirk Halberg aufgeworfen. Nun befasst sich die Unfallkommission des Regionalverbandes damit. Nach Angaben des Regionalverbandes sieht die Polizei auf der Strecke Handlungsbedarf.

Die Unfallkommission, in der Vertreter von Polizei und Verkehrsbehörden zusammensitzen, tage normalerweise nur einmal im Jahr, so Weber. In diesem Fall werde es aber noch in diesem Jahr einen Vor-Ort-Termin geben. Dabei wolle man sich die Strecke ansehen und über kurzfristige Maßnahmen entscheiden. Dabei sei der Regionalverband allerdings nur für den Teil der Strecke ab Kleinblittersdorf zuständig. Das Teilstück zwischen Güdingen und Bübingen falle in den Bereich der Landeshauptstadt.

Zwei schwere Unfälle im Oktober

Auf der Strecke kommt es immer wieder zu schweren Unfällen. Mitte Oktober starb ein 69-Jähriger nach einem Frontalzusammenstoß zweier Pkw in Höhe des Industriegebietes Bübingen. Vier weitere Personen wurden verletzt, zwei davon schwer. Rund zehn Tage später kam es erneut zu einem Unfall mit zwei Schwerverletzten. Bei beiden Unfällen waren Fahrzeuge aus bislang ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr geraten.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten vom 02.11.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja