Symbolbild: Polizei (Foto: SR / Felix Schneider)

Erst Tuning, dann Totalschaden

  17.03.2022 | 15:05 Uhr

Eine rasante Probefahrt mit einem getunten Fahrzeug endete am Donnerstagmorgen in St. Ingbert mit einem Totalschaden. Wie die Polizei mitteilte, wollte der Mitarbeiter einer Tuningfirma die Funktionsfähigkeit eines Fahrzeugs testen und verlor, weil er zu schnell unterwegs war, die Kontrolle über das Fahrzeug.

In der Parallelstraße in St. Ingbert fuhr am Donnerstagmorgen ein Mitarbeiter einer Tuningfirma mit einem getunten schwarzen Golf 5 GTI in Richtung der Hasseler Straße. Am Ende einer leichten Rechtskurve verlor er die Kontrolle über das Fahrzeug, drehte sich und kollidierte mehrfach mit einem Betonwall.

Nach Polizeiangaben ist bei dem Fahrzeug wirtschaftlicher Totalschaden entstanden. Die Summe belaufe sich auf rund 13.000 Euro. Laut Zeugenaussagen soll der Fahrer viel schneller als erlaubt unterwegs gewesen sein.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja