Symbolbild: Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens (Foto: picture alliance/dpa/Friso Gentsch)

Motorradfahrer lebensgefährlich verletzt

  01.07.2021 | 16:12 Uhr

Bei einem Verkehrsunfall auf der L133 bei Marpingen ist ein Motorradfahrer in der Nacht zum Donnerstag lebensgefährlich verletzt worden. Die Polizei geht davon aus, dass der Mann mit zu hoher Geschwindigkeit unterwegs war.

Kurz nach Mitternacht befuhr der Mann die Landstraße von Marpingen in Richtung Berschweiler. Wie die Polizei mitteilte, verlor er dann in einer Rechtskurve die Kontrolle über sein Motorrad, rutschte über die Fahrbahn und kam erst an einer Schutzplanke neben der Fahrbahn zum Liegen. Er musste im Anschluss mit lebensbedrohlichen Verletzungen in eine Klinik gebracht werden. Inzwischen besteht laut Polizei keine akute Lebensgefahr mehr

Zu hohe Geschwindigkeit

Die Polizei geht davon aus, dass der Motorradfahrer mit zu hoher Geschwindigkeit unterwegs war und aus diesem Grund von der Fahrbahn abkam. Unfallursache dürfte nicht angepasste Geschwindigkeit gewesen sein.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja