Verkehrsunfall zwischen Ormesheim und Eschringen. PKW kollidiert frontal mit einem Baum. (Foto: BeckerBredel)

Mutter und Kleinkind bei Unfall nahe Ormesheim verletzt

  17.08.2020 | 13:38 Uhr

Bei einem Unfall zwischen Ormesheim und Eschringen sind am Montag eine 27-Jährige und ihr zweijähriges Kind verletzt worden. Die Frau hatte die Kontrolle über ihr Auto verloren und war frontal gegen einen Baum gefahren.

Gegen 9.00 Uhr war die 27-Jährige auf der L 107 in Richtung Eschringen unterwegs, als sie sich laut Polizei zu ihrem schreienden Kleinkind umdrehte. In der Folge kam die Frau mit ihrem Auto nach rechts von der Straße ab und überfuhr einen Leitpfosten.

Anschließend steuerte sie nach links, konnte das Auto aber nicht mehr unter Kontrolle bringen. Die 27-Jährige geriet auf die Gegenfahrbahn und stieß dort mit einem weiteren Leitpfosten zusammen. Danach prallte sie frontal gegen ein Baum.

Mutter befreit Kind und Hund aus Auto

Durch den Aufprall wurde die Fahrzeugfront schwer beschädigt. Außerdem riss die Frontscheibe. Die junge Mutter und ihr Kind wurden bei dem Unfall verletzt. Eine ebenfalls im Auto anwesende französische Bulldogge blieb unverletzt.

Die junge Frau konnte selbst den Notruf wählen und befreite ihr Kind und den Hund aus dem Fahrzeug. Mutter und Tochter wurden ins Krankenhaus gebracht.

Während der Unfallaufnahme war die L 107 voll gesperrt. Auch der Rettungshubschrauber Christoph 16 war im Einsatz.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja