Polizei (Foto: Pasquale D'Angiolillo/SR)

Ein Schwerverletzter bei Unfall mit Kutsche

  29.05.2022 | 18:47 Uhr

Bei einem Unfall mit einer Pferdekutsche sind am Sonntag bei Freisen zwei Personen verletzt worden, eine von ihnen schwer. Nach Angaben der Polizei war das Pferd aus bislang ungeklärter Ursache durchgegangen, woraufhin die Kutsche umfiel. Im Einsatz war auch ein Rettungshubschrauber.

Der Unfall mit der Pferdekutsche ereignete sich nach Angaben der Polizei am Sonntag gegen 10.30 Uhr auf einem geteerten Feldweg in der Nähe der rheinland-pfälzischen Grenze bei Freisen. Demnach war das Kutschpferd aus bislang ungeklärter Ursache durchgegangen.

Rettungshubschrauber im Einsatz

Hierbei fiel die Kutsche auf die rechte Seite und zog den Kutschenführer noch über rund 80 Meter mit. Der 65-Jährige aus Heusweiler wurde schwer verletzt und mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht.

Die beiden anderen Insassen im Alter von 60 Jahren konnten noch rechtzeitig die Kutsche verlassen. Einer von ihnen wurde leicht verletzt. Das Pferd wurde nach Polizeiangaben nicht weit von der Unfallstelle gefunden und war ebenfalls verletzt.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 29.05.2022 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja