Ein Auto fährt in eine Kirche (Foto: Becker&Bredel)

83-Jährige fährt mit Auto in Kirche

  20.02.2019 | 19:58 Uhr

In Saarbrücken ist am Mittwochnachmittag eine 83-jährige Frau mit dem Auto in den Nebenraum einer Kirche gefahren. Offenbar hatte sie Bremse und Gas verwechselt.

Der Unfall ereignete sich nach Angaben der Polizei in der evangelischen Christus-Kirche auf dem Saarbrücker Rotenbühl. Offenbar hatte die Frau Bremse und Gas verwechselt, den gläsernen Eingang eines Nebengebäudes durchbrochen und war erst an einer gegenüberliegenden Wand zum Stehen gekommen. Dabei verletzte sie eine Frau am Kopf und eine weitere an der Hand. Sie selbst erlitt Prellungen durch den Airbag.

Zuvor war in der Innenstadt ein PKW-Fahrer bei Rot über die Kreuzung Dudweilerstraße und Richard-Wagner-Straße gefahren und dabei so stark auf einen Transporter geprallt, dass dieser umstürzte.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten vom 20.02.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen