Polizei (Foto: Pasquale D'Angiolillo)

64-Jähriger bei Unfall lebensgefährlich verletzt

  16.12.2018 | 19:07 Uhr

Bei einem Frontalzusammenstoß zweier Autos zwischen Gersheim und Herbitzheim sind am Sonntagmorgen vier Menschen verletzt worden, einer von ihnen lebensgefährlich. Die L105 musste für mehrere Stunden in beide Fahrtrichtungen voll gesperrt werden.

Wie die Polizei mitteilte, hatte ein 18-Jähriger aus Blieskastel auf schneenasser Fahrbahn die Kontrolle über seinen Wagen verloren. Sein Auto schleuderte auf die Gegenfahrbahn und stieß dort mit einem weiteren Wagen zusammen. Der 64-jährige Fahrer des zweiten Pkw wurde eingeklemmt und erlitt lebensgefährliche Verletzungen. Die Feuerwehr musste ihn aus seinem Fahrzeug befreien.

Der Unfallverursacher wurde schwer, seine beiden Insassen leicht verletzt. Der 18-Jährige hatte laut Polizei getrunken und wohl auch Drogen genommen. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen war er außerdem zu schnell unterwegs.

Die L105 war bis zum Nachmittag in beide Fahrtrichtungen voll gesperrt. Der Sachschaden beträgt rund 30.000 Euro.

Über dieses Thema wurde auch in den Hörfunknachrichten vom 16.12.2018 berichtet.

Artikel mit anderen teilen