Polizei (Foto: Pasquale D'Angiolillo)

Fahrt unter Alkoholeinfluss endet mit Unfall

  17.04.2022 | 11:52 Uhr

Nach einer längeren Tour unter Alkoholeinfluss durch das Saarland und einem Unfall in Fürth ist ein 22-jähriger Autofahrer am Steuer eingeschlafen. Die Polizei sucht nun nach weiteren möglichen Unfällen, die mit der Fahrt in Zusammenhang stehen.

In der Nacht zum Ostersonntag hat ein 22 Jahre alter Autofahrer aus Ottweiler im Ortsteil Fürth einen Unfall verursacht. Gegen 7.30 Uhr ging ein entsprechender Hinweis bei der Polizei ein.

Schaden schon außerhalb des Ortes

Nach Angaben der Beamten war der 22-Jährige bereits vor dem Ortseingang Fürth aus Hangard kommend mit seinem Kleinwagen von der Fahrbahn abgekommen und hatte einen nicht näher genannten Schaden verursacht. Anschließend fuhr er in den Ort, wo er offenbar auf der Dörrenbacher Straße wenden wollte.

Dabei stieß er mit einem geparkten Pkw zusammen, der wiederum in ein anderes Auto geschoben wurde. Anschließend schlief der Fahrer noch am Steuer sitzend ein. Zeugen weckten ihn später.

Von St. Wendel über Völklingen nach Fürth

Der 22-Jährige gab an, dass er zuvor bereits eine größere Strecke von St. Wendel über Völklingen bis nach Fürth zurückgelegt habe. Da er den Beamten stark alkoholisiert erschien, wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Seinen Führerschein musste der Mann abgeben. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren.

Bislang ist nicht bekannt, ob er auf seiner Tour weitere Unfälle verursacht hat. Die Polizei bittet mögliche Zeugen oder Geschädigte, sich unter Telefon (06821) 20 30 bei der Polizei Neunkirchen zu melden.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja