Symbolbild: Polizei (Foto: SR / Felix Schneider)

Mann fährt zwei Blitzer um und verursacht hohen Sachschaden

  15.03.2022 | 09:42 Uhr

Bei einem Unfall in Lebach ist am Montag ein Sachschaden von über 100.000 Euro entstanden. Ein Autofahrer war von der Straße abgekommen und hatte zwei fest installierte Blitzer umgefahren.

Wie die Polizei mitteilte, kollidierte der 59-Jährige mit seinem Pkw in Lebach-Steinbach frontal mit zwei stationären Geschwindigkeitsüberwachungsanlagen. Die Blitzer wurden dabei aus ihren Verankerungen gerissen und vollständig zerstört. Es entstand ein Schaden in Höhe von rund 100.000 Euro.

Fahrer leidet oft unter Schwindel

Der Fahrer des Wagens blieb unverletzt. Der 59-Jährige erklärte er leide oft unter Schwindel. Das war offenbar auch der Grund, warum er von der Straße abkam.

Wie lange die Instandsetzung der fest installierten Blitzer dauern wird, ist derzeit noch nicht bekannt.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 15.03.2022 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja