Symbolbild: Polizei (Foto: SR / Felix Schneider)

Lkw auf A8 bei Hülzweiler in Brand geraten

  02.06.2022 | 20:55 Uhr

Auf der A8 bei Hülzweiler ist ein Lkw am Donnerstagabend in Brand geraten. Nach Angaben der Polizei hatte ein geplatzter Reifen zuvor zu dem Unfall geführt. Der Lkw fuhr noch bis zu einer Ausfahrt weiter, dabei lösten sich brennende Teile.

Am Donnerstagabend ist ein Sattelschlepper auf der A8 bei Hülzweiler in Richtung Saarlouis nach einem Unfall in Brand geraten. Wie die Polizei dem SR mitteilte, war bei dem Fahrzeug zuvor ein Reifen geplatzt.

A8 streckenweise gesperrt

Durch das brennende Fahrzeug hat auch die Wiese am Fahrbahnrand Feuer gefangen. Der Fahrer sei mit dem brennenden Fahrzeug bis zur Anschlussstelle Nalbach gefahren und habe dort die Autobahn verlassen wollen, so die Polizei. Auf dem Weg habe er Reifenteile verloren, die ebenfalls brannten und von der Feuerwehr gelöscht und beseitigt werden mussten.

Sattelzug und Anhänger seien teilweise ausgebrannt. Verletzt wurde niemand. Wegen Aufräumarbeiten war die A8 zwischen Schwalbach und Nalbach längere Zeit gesperrt. Ab dem späten Abend war dann wieder eine Spur befahrbar.

Insgesamt entstand laut Polizei ein Sachschaden in Höhe von etwa 50.000 Euro.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten vom 02.06.2022 berichtet.

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja