Symbolbild Polizeieinsatz: Nahaufnahme von einem Blaulicht an einem Polizeiauto (Foto: IMAGO / U. J. Alexander)

Langer Stau nach Unfall auf A6

  18.01.2023 | 11:15 Uhr

Ein Unfall auf der A6 bei St. Ingbert hat am Mittwochmorgen für starke Verkehrsbehinderungen gesorgt. Dort waren vier Autos aufeinander gefahren. Inzwischen ist die Sperrung auf der Autobahn wieder aufgehoben.

Autofahrerinnen und Autofahrer, die am Dienstagmorgen auf der A6 bei St. Ingbert unterwegs waren, haben unter Umständen wesentlich länger gebraucht, um ihr Ziel zu erreichen. Nach einem Unfall und einer rund 60-minütigen Sperrung der Autobahn zwischen St. Ingbert Mitte und West hatte sich ein langer Stau gebildet.

Vier Fahrzeuge fahren aufeinander

Wie die Polizei in St. Ingbert dem SR mitteilte, fuhren insgesamt vier Fahrzeuge auf der Autobahn aufeinander auf, nachdem ein vorausfahrender Transporter unvermittelt stark gebremst hatte.

Verletzt wurde dabei niemand, die beschädigten Autos mussten allerdings alle abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden wird laut Polizei auf 30.000 Euro geschätzt. Die Aufräumarbeiten verursachten aber starke Verkehrsbehinderungen. Die Sperrung der Autobahn wurde inzwischen aufgehoben.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 18.01.2022 berichtet.

Weitere Themen im Saarland

Kontroverse um Frankreichstrategie
Saar-Politiker zweifeln an Zweisprachigkeit

Platzmangel in der Merziger Psychiatrie
Forensik-Ausweichquartier in SHG-Klinik geplant

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja