Symbolbild: Polizei (Foto: SR / Felix Schneider)

Unbekannter Toter in Saarbrücken gefunden

  13.01.2023 | 15:31 Uhr

Am Freitag vergangener Woche ist an der Dudweiler Landstraße in Saarbrücken ein Mann tot aufgefunden worden, wie jetzt bekannt wurde. Die Identität des Toten ist noch unklar. Ein Gewaltverbrechen schließt die Polizei aus.

Gegen 6.00 Uhr am Freitagmorgen vor einer Woche ging bei der Polizei eine Mitteilung über einen Leichenfund ein, im Bereich der Dudweiler Landstraße, am Rand von St. Johann in Richtung Jägersfreude.

Die Ermittler konnten noch nicht aufklären, um wen es sich bei dem Toten handelt. Der Mann wird folgendermaßen beschrieben:

  • Etwa 40 bis 50 Jahre alt
  • 1,81 Meter groß
  • Augenfarbe grün-grau
  • Schlanke Statur
  • Rundliches Gesicht
  • Kleine Narben am linken Unterarm
  • Keine Tätowierungen am gesamten Körper

Bekleidet war er mit einer grauen Jogginghose und einem olivgrünen T-Shirt. Er trug keine Schuhe und auch keine Strümpfe. Ein Foto des Toten hat die Polizei online veröffentlicht.

Die Polizei bittet um Hinweise zur Identität des Toten unter Telefon (0681) 962-2133.


Weitere Themen im Saarland

Klimaschädliche Operationen
Umweltschädliche Narkosegase: Saar-Kliniken suchen nach Alternativen
Narkosegase sind Treibhausgase und damit echte Klimakiller. Laut Umweltschützern sind sie sogar um ein Vielfaches schädlicher als CO2. Das wissen auch die Krankenhäuser, wo Narkosegase für Operationen eingesetzt werden. Die Kliniken suchen nach Lösungen.
Ab 2. Februar
Saarland kippt Maskenpflicht im ÖPNV
Auch in Bussen und Bahnen im Saarland muss ab 2. Februar keine Maske mehr getragen werden. Hintergrund ist die Entscheidung von Bundesgesundheitsminister Lauterbach, die Maskenpflicht für Fernzüge ab diesem Zeitpunkt aufzuheben.
Schüsse und Explosion
Geldtransporter in Saarlouis überfallen
In Saarlouis ist am Freitagmorgen ein Geldtransporter überfallen worden. Die Täter haben einen Sprengsatz gezündet, es gab einen Schusswechsel mit der Polizei. Die Täter flüchteten. Nach Medienberichten hat die französische Polizei im Großraum Paris inzwischen drei Personen festgenommen, die die Täter sein könnten.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja