Blaulicht der Polizei (Foto: picture alliance / Friso Gentsch/dpa)

Unbekannte wollen Mädchen zum Mitkommen überreden

  04.03.2021 | 16:46 Uhr

Sowohl in Kirkel als auch in Mettlach sind in den vergangenen Tagen Kinder von verdächtigen Personen angesprochen worden. Die Männer hätten versucht, die Mädchen zum Mitkommen zu überreden, teilte die Polizei mit.

In Kirkel-Neuhäusel habe ein 50 bis 60 Jahre alter Mann am Dienstag ein sieben- und ein 14-jähriges Mädchen über einen längeren Zeitraum beobachtet und schließlich gerfragt, ob er die beiden Kinder mitnehmen könne.

Als die Mädchen dies verneinten, habe sich der Mann mit einem älteren, blauen Pkw mit einem Essener Kennzeichen (E) von der Örtlichkeit entfernt. Laut Polizei ist der Mann ca. 1,75 Meter groß  hat kurzes, volles Haar und einen Bierbauch. Er trug ein schwarzes T-Shirt zusammen mit einer blauer oder schwarzer kurzärmligen Weste.

Beobachtet und angesprochen

Zu einem ähnlichen Fall kam es am Mittwoch in Mettlach. Am frühen Nachmittag wurden zwei zehn-jährige Mädchen an Schiffsanlegestelle von einem Fremden angesprochen. Als der Mann die beiden Kinder fragte, ob sie bei ihm zu Hause etwas essen wollten, fuhren die Mädchen mit ihren Rädern davon.

Der unbekannte Mann sei ihnen noch zu Fuß bis zur Saaruferstraße gefolgt, wo sie ihn schließlich aus den Augen verloren. Laut Polizei handelt es sich bei dem Unbekannten um einen etwa 50 Jahre alten und 1,65 Meter großen Mann mit deutschem Aussehen. Er trug graue, kurze Haare und einen Kinnbart. Bekleidet war er mit einem  blau-schwarzen Pullover, dunkler Hose sowie einer löchrigen Jacke. Zudem hatte er einen Einkaufstrolley dabei.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja