Ein Helikopter der Bundeswehr (Foto: Marc Furch/Bundeswehr)

Luftlandebrigade 1 übt seit Dienstag im Saarland

  15.03.2022 | 16:51 Uhr

Seit Dienstag trainieren die Soldatinnen und Soldaten der Luftlandebrigade 1 im Saarland. Dabei geht es um den Transport von Material und Personal. Die Übungen finden am Tag und in der Nacht statt.

Die Bundeswehr führt im Saarland seit Dienstag wieder Übungen durch. Die Luftlandebrigade 1 aus Saarlouis wird den Angaben zufolge den Transport von Material und Personal trainieren. Dabei kommt der Mehrzweckhubschrauber NH-90 zum Einsatz.

Der schnelle Transport von Soldaten und Materialien durch die Luft sei ein wesentliches Merkmal der Luftlandebrigade 1. Das müsse regelmäßig geübt werden, um im Ernstfall eine Handlungssicherheit garantieren zu können.

Übungen bei Tag und Nacht

Die Flüge finden nach Angaben der Bundeswehr sowohl am Tag als auch in der Nacht statt. Die Übung sei bereits vor dem Krieg gegen die Ukraine festgelegt worden.

In der vergangenen Woche hatte es bereits Übungen mit dem Transporthubschrauber CH-53 gegeben. Trainiert wurde auf dem Standortübungsplatz Saarlouis-Wallerfangen ebenfalls am Tag und in der Nacht.

Über dieses Thema hat auch die SR 3-Rundschau am 15.03.2022 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja