Das Display einer Smartwatch am Handgelenk eines Mannes (Foto: IMAGO/Eibner)

KI soll Gesundheit fördern

  17.04.2022 | 17:46 Uhr

Das regionale Netzwerk „Health-AI“ sucht saarländische Projekte, die Künstliche Intelligenz im Gesundheitsbereich einsetzen. Für ihre Förderung stehen bis zu drei Millionen Euro bereit.

Das Institut für Demenzprävention an der Universität des Saarlandes will zusammen mit Partnern aus der Region über das Netzwerk „Health-AI“ Potenziale der Künstlichen Intelligenz für den Gesundheitsbereich im Saarland erschließen. Dazu werden in einer ersten Förderrunde Projekte gesucht, die möglichst aus der Region kommen und auch dort verwirklicht werden.

Unterstützung durch ein Netzwerk

Bis zu drei Millionen Euro Euro stehen bereit, um wissenschaftliche Projekte, innovative IT-Produkte und Dienstleistungen aus dem Gesundheitsbereich zu fördern, teilte die Universität des Saarlandes mit. Die Ansätze müssten sich auf das Innovationsfeld Gesundheit und Künstliche Intelligenz beziehen und sollten dazu beitragen, einen nachhaltigen Strukturwandel in der Region zu initiieren.

„Wenn bei einer Projektidee noch die notwendige Expertise im Bereich der Künstlichen Intelligenz oder Medizin fehlt, können sich die Akteure gerne an uns wenden. Wir versuchen dann geeignete Partner zu finden. Auch bei rechtlichen Fragen wie etwa den Datenschutzanforderungen können wir gerne unterstützen“, sagt Medizin-Professor Tobias Hartmann, der das Institut für Demenzprävention an der Universität des Saarlandes leitet.

Teil des Netzwerkes „Health-AI“

Wer mit seiner Projektidee gefördert werden will, muss Teil des Netzwerkes „Health-AI“ sein oder werden, was laut Uni ohne Kostenaufwand möglich ist. Dem Netzwerk gehören demnach über 100 Partner vor allem aus den Landkreisen Saarlouis und Neunkirchen und dem Regionalverband Saarbrücken an, darunter 49 Unternehmen, 25 Forschungseinrichtungen, 13 Vereine, fünf Kliniken und drei Krankenkassen.

Bis 2024 werde es noch weitere Förderrunden geben. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung stelle „Health-AI“ hierfür bis zu acht Millionen Euro bereit.

Weitere Information gibt es auf der Internetseite des Netzwerkes.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja