Muslimisches Grabfeld (Foto: dpa)

Sarglose Beerdigungen in Homburg möglich

Steffani Balle   09.11.2018 | 08:47 Uhr

In Homburg sind ab sofort auch Bestattungen ohne Sarg zulässig. Der Stadtrat hat am Donnerstagabend die Friedhofsatzung entsprechend geändert.

Nach Merzig ist Homburg die zweite Kommune im Saarland, die festgeschrieben hat, dass ein Sarg nicht zwingend mit ins Grab muss. Mit der Satzungsänderung trägt die Stadt den Wünschen ihrer muslimischen Bürger Rechnung, die nun auf traditionelle Weise ihre Toten im Tuch beerdigen können. Die Entscheidung für die Satzungsänderung fiel einstimmig bei einer Enthaltung. Außerdem beschloss der Stadtrat die Inbetriebnahme einer Waschkammer für die Leichenwäsche auf dem Friedhof Erbach. Die kann von jedermann auf Antrag genutzt werden.

Änderung auch in Saarbrücken geplant

Saarbrücken betreibt schon fast 20 Jahre lang eine solche Kammer im Krematorium des Hauptfriedhofs und hat auch zwei muslimische Grabfelder. Allerdings ist bislang die Erdbestattung ausschließlich im Sarg zulässig. Eine Änderung der Friedhofsatzung ist in der Landeshauptstadt in Arbeit, muss aber noch durch den Stadtrat genehmigt werden. Merzig hat die sarglose Bestattung im Januar eingeführt.

Über dieses Thema haben auch die Hörfunknachrichten vom 09.11.2018 berichtet.

Audios:

Bestattungen ohne Sarg jetzt erlaubt
Audio [SR 3, Steffani Balle, 09.11.2018, Länge: 00:55 Min.]
Bestattungen ohne Sarg jetzt erlaubt
Begräbnis- Rituale sind von Religion zu Religion unterschiedlich. Dem wird nun auch in der Kreisstadt Homburg Rechnung getragen: Ab sofort sind dort auch Bestattungen ohne Sarg zulässig. Mit der Satzungsänderung trägt die Stadt den Wünschen ihrer muslimischen Bürger Rechnung, die nun auf traditionelle Weise ihre Toten im Tuch beerdigen können.


Tuchbestattung im Saarland in Homburg und Merzig möglich
Audio [SR 3, Steffani Balle, 09.11.2018, Länge: 03:07 Min.]
Tuchbestattung im Saarland in Homburg und Merzig möglich
Mit der Entscheidung, die Friedhofsatzung so zu ändern, dass auch Bestattungen ohne Sarg erlaubt sind, hat der Homburger Stadtrat am 8. November muslimischen Mitbürgern die traditionelle Beerdigung ermöglicht. In Merzig gibt es das schon. Dort ist im Mai dieses Jahres das muslimische Grabfeld eingeweiht worden. SR 3- Reporterin Steffani Balle hat sich vor Ort umgesehen

Artikel mit anderen teilen