Trinkwasser (Foto: pixabay (CC0))

Gersheimer Trinkwasser verunreinigt

  10.10.2019 | 15:31 Uhr

Die Einwohner von Gersheim müssen ihr Trinkwasser vorerst abkochen. Durch die starken Regenfälle ist offenbar Oberflächenwasser in das Wassernetz eingedrungen, teilten die Stadtwerke Bliestal mit.

Das Abkochgebot gilt für Gersheim selbst sowie für die Ortsteile Walsheim, Niedergailbach und Reinheim. Nicht betroffen sind laut Stadtwerke Herbitzheim, Bliesdahlheim, Rubenheim, Medelsheim/Seyweiler und Peppenkum/Utweiler.

Abkochgebot voraussichtlich bis Dienstag

Voraussichtlich bis Dienstag, 15. Oktober, soll zur Zubereitung von Nahrung, zum Zähneputzen oder auch für medizinische Zwecke, etwa das Reinigen von Wunden, nur Wasser verwendet werden, das vorher sprudelnd gekocht hat. Zum Duschen kann laut Stadtwerken weiterhin normales Leitungswasser genutzt werden - solange das Wasser nicht getrunken wird oder auf offene Wunden kommt.

Die Stadtwerke vermuten, dass durch die starken Regenfälle Oberflächenwasser in den Hochbehälter eingedrungen ist und dadurch coliforme Keime ins Wassernetz gelangt sind. Der Hochbehälter ist mittlerweile außer Betrieb. Derzeit würden bereits die Rohrnetze gespült und desinfiziert.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja