Leitungswasser im Glas (Foto: dpa/Lukas Schulze)

Trinkwasser in Weiskirchen und Wadern verkeimt

  13.12.2018 | 16:57 Uhr

In Teilen von Weiskirchen und Wadern ist das Trinkwasser aktuell verunreinigt. Die Wasserwerke rufen die Bevölkerung dazu auf, das Trinkwasser abzukochen.

Betroffen sind Weiskirchen, Konfeld, Morscholz, Steinberg, Reidelbach, Wadrill und Gehweiler. Nach Angaben der Wasserwerke ist das Trinkwasser mikrobiologisch verunreinigt. Das Wasser muss mindestens eine Minute abgekocht werden, wenn es für folgende Zwecke verwendet wird:

- Zubereitung von Nahrung, insbesondere für Babys, Kleinkinder, alte und kranke Menschen
- Abschwaschen von Salat, Gemüse und Obst
- Herstellen von Eiswürfeln
- Zähneputzen
- medizinische Zwecke

Die Körperpflege könne mit nicht abgekochtem Wasser erfolgen. Allerdings sollte darauf geachtet werden, dass das Wasser nicht getrunken wird, oder auf offene Wunden trifft.

In Abstimmung mit dem Gesundheitsamt Merzig wird vom 13. bis 20. Dezember das Wasser gechlort.

Über dieses Thema wurde auch in den Hörfunknachrichten vom 13.12.2018 berichtet.

Artikel mit anderen teilen