Trinkwasser läuft aus einem Wasserhahn in ein Glas. (Foto: picture alliance/Oliver Berg/dpa)

Wasser in Blieskastel muss nicht mehr abgekocht werden

  26.08.2019 | 11:29 Uhr

Das Gesundheitsamt hat die Trinkwassernutzung in Blieskastel wieder uneingeschränkt frei gegeben. Das Wasser kann nun wieder normal genutzt und getrunken werden.

Voller Hochbehälter in Blieskastel (Foto: SR / Steffani Ballr)
Voller Hochbehälter in Blieskastel

Betroffen waren die Stadt Blieskastel sowie die Ortsteile Lautzkirchen, Alschbach, Webenheim und Bierbach und Mimbach. Nach Angaben der Stadtwerke Bliestal wurde in Absprache mit dem Gesundheitsamt das Trinkwasser an drei hintereinander folgenden Tagen mikrobiologisch untersucht, und zwar an unterschiedlichen Stellen im Netz. Üblicherweise liegt das Ergebnis innerhalb von zwei Tagen vor.

Alle Vorsorgemaßnahmen aufgehoben

Die letzte und dritte Probe wurde vorigen Freitag entnommen. Nachdem das Gesundheitsamt nun auch diese letzte Trinkwasserprobe als keimfrei bestätigt hat, wurden alle Vorsorgemaßnahmen aufgehoben. Ursache der Verkeimung war möglicherweise ein Vogel.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 26.08.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen