Symbolbild: Polizei (Foto: SR / Felix Schneider)

Rund 40 Hinweise auf Toten in Pirmasenser Supermarkt

  14.04.2022 | 15:34 Uhr

Auch knapp vier Wochen nach dem plötzlichen Tod eines Mannes in einem Supermarkt in Pirmasens ist die Identität des Verstorbenen nicht geklärt. Nach der Ausstrahlung des Falls in der Sendung „Aktenzeichen XY … ungelöst“ gingen bei der Polizei rund 40 Hinweise ein.

Am 18. März ist ein bisher unbekannter Mann in einem Pirmasenser Supermarkt kollabiert und daraufhin gestorben. Auch vier Wochen später ist noch unklar, wer der Verstorbene ist, weil der Mann keinen Ausweis oder andere Dokumente dabei hatte.

Um die Identität zu klären, hofft die Polizei auf Hinweise aus der Bevölkerung. Hoffnung setzten die zuständigen Beamten in die Sendung „Aktenzeichen XY … ungelöst“, in der der Fall am Mittwochabend ausgestrahlt wurde.

Etwa 40 Hinweise

Wie die Polizei mitteilte, gingen nach der Sendung etwa 40 Hinweise bei den Ermittlern ein. Die meisten davon bezogen sich auf die Schlüssel und die Bücherliste, die der Mann mit sich trug. Außerdem gehen die Ermittler zwei personengebundenen Hinweisen nach.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja