Diana Bodi aus Ozd (Ungarn) (Foto: Polizeipräsidium Westpfalz)

Tötungsdelikt: Polizei sucht nach Spuren in Saarbrücken

  09.02.2021 | 08:29 Uhr

Eine unbekannte Tote, die am 14. Dezember 2020 in Kaiserslautern gefunden worden war, ist identifiziert. Nach Polizeiangaben handelt es sich um eine 48 Jahre alte Frau aus Ungarn. Die genauen Todesumstände sind jedoch nach wie vor unklar. Die Frau soll sich vor ihrem Tod auch in Saarbrücken aufgehalten haben. Von hier erhofft sich die Polizei nun Hinweise auf die Hintergründe des Verbrechens.

Bei der Toten handelt es sich um die 48-jährige Diana Bodi aus der ungarischen Stadt Ozd. Den aktuellen Ermittlungen der Polizei zufolge war sie zuletzt am 4. Dezember nach Deutschland eingereist, um eine Arbeitsstelle als Pflegekraft in München anzutreten. Dort sagte sie jedoch aus gesundheitlichen Gründen kurzfristig ab. Nach Polizeiangaben kann nicht ausgeschlossen werden, dass die Frau eine andere Tätigkeit annahm.

Aufenthalt in Saarbrücken im August

Am Montag, dem 14. Dezember, war Bodi tot im Bereich der Staubhörnchenstraße, einer kleinen Seitenstraße in Kaiserslautern, aufgefunden worden. Ein zunächst festgenommener Verdächtiger wurde wieder freigelassen. Die Ermittlungen ergaben, dass Bodi bereits im August vergangenen Jahres in Saarbrücken gewesen war. Außerdem könnte sie sich auch im Großraum Stuttgart aufgehalten haben. Die Beamten erhoffen sich daher Hinweise von dort, um die letzten Tage der Frau rekonstruieren zu können.

Außerdem fragt die Polizei, wer zwischen dem 11. und 13. Dezember eine oder mehrere Personen gesehen hat, die in der Kaiserslauterer Innenstadt einen größeren, länglichen Gegenstand transportiert haben, möglicherweise eingewickelt. Vielleicht wurde dieser auch mithilfe einer Sackkarre oder eines Einkaufswagens transportiert.

Mögliche Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Kaiserslautern unter 0631-3692620 zu melden. Unter der Nummer 0152-11970863 hat die Polizei auch ein anonymes Hinweistelefon geschaltet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja