Symbolbild: Polizei (Foto: SR / Felix Schneider)

Radfahrer stirbt in Merzig nach Unfall mit Lkw

mit Informationen von Markus Person   16.09.2020 | 13:06 Uhr

Nach dem tödlichen Unfall eines Radfahrers an der neu eingerichteten Ampelkreuzung am ehemaligen "Kaufland-Kreisel" in Merzig äußern ADFC Saar und die Grünen im Stadtrat Kritik. Die Verkehrsführung müsse für Radfahrer verbessert werden.

Direkt nach Eröffnung: Tödlicher Radunfall auf Merziger Ampelkreuzung
Audio [SR 3, Markus Person, 16.09.2020, Länge: 00:57 Min.]
Direkt nach Eröffnung: Tödlicher Radunfall auf Merziger Ampelkreuzung

Die ersten Ermittlungen der Polizei haben ergeben, dass der 75-jährige Radfahrer und der Lkw-Fahrer nebenaneinander an der Ampel auf Grün gewartet haben sollen.

Nach 22 Wochen Umbauzeit offen

Beim Rechtsabbiegen übersah der Kraftfahrer den 75-Jährigen, der mit seinem Pedelec geradeaus in die Lothringer Straße fahren wollte, und erfasste ihn mit dem Auflieger. Dabei wurde der Radfahrer so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle starb. Der Lkw-Fahrer erlitt einen Schock und musste in ein Krankenhaus gebracht werden.

Ein Gutachter soll nun den genauen Unfallhergang klären. Die neue Kreuzung war erst am Montag nach 22 Wochen Umbauzeit wieder für den Verkehr freigegeben worden.

Mehr Sicherheit für Radler

Kritik an der Verkehrsführung kommt unterdessen vom ADFC Saar und den Grünen im Merziger Stadtrat. Es gebe mehrere Möglichkeiten, die Kreuzung für den Radverkehr sicherer zu machen, heißt es vom ADFC – beispielsweise durch das Aufstellen einer vorgeschalteten Radfahrer-Ampel. Ebenfalls helfen würde eine zurückgesetzte Haltelinie für den motorisierten Verkehr.

Dadurch wäre der Radfahrer im Sichtbereich des Lkw-Fahrers gewesen. Die Grünen im Merziger Stadtrat erneuerten ihre Kritik, bei der neuen Kreuzung habe man ausschließlich die Optimierung des Autoverkehrs im Blick gehabt, die Belange der Radfahrer seien dagegen nicht berücksichtigt worden.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten vom 16.09.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja