Blaulicht der Polizei (Symbolbild) (Foto: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Monika Skolimowska)

34-Jähriger tot aus Glashütter Weiher geborgen

  05.07.2022 | 07:05 Uhr

Vermutlich durch einen Badeunfall ist ein 34-jähriger Mann bei St. Ingbert-Rohrbach ums Leben kommen. Die Polizei barg am Montagabend seine Leiche aus dem Glashütter Weiher. Die Ermittler gehen derzeit von einem Unfall ohne Fremdverschulden aus.

Am Glashütter Weiher ist offenbar zu einem tödlichen Badeunfall gekommen. Taucher der Polizei bargen am Abend gegen 21.00 Uhr die Leiche eines 34-jährigen Mannes aus dem Gewässer bei St. Ingbert-Rohrbach. Die Ermittler gehen nach derzeitigem Erkenntnisstand von einem Unfall ohne Fremdverschulden aus.

Als vermisst gemeldet

Der 34-Jährige war nach Angaben der Polizei am Montag als vermisst gemeldet worden. Offenbar hatte er er sein Zuhause bereits am Sonntag zum Spazierengehen verlassen, war aber nicht mehr zurückgekehrt.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 05.07.2022 berichtet.

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja