Ein Mann hält eine Python (Foto: pixabay)

'Führerschein' für Haustierhalter gefordert

  17.09.2019 | 18:34 Uhr

Wer ein Tier halten will, soll nach Ansicht des saarländischen Tierschutzbeauftragten Hans-Friedrich Willimzik zunächst seine Eignung dafür unter Beweis stellen. Willimzik forderte im Gespräch mit dem SR einen 'Tierführerschein'.

"Jeder, der ein Tier halten will, braucht die Kenntnis und die Voraussetzungen, das Tier art- und tierschutzgerecht zu halten", sagte Willimzik. Deshalb brauche es sowohl einen Tierführerschein als auch eine Behörde, die ihn kontrolliere. Im Zuge dessen forderte Willimzik eine Aufwertung und Aufstockung des amtsärztlichen Dienstes.

'Führerschein' für Haustierhalter gefordert
Audio [SR 1, Daniel Simarro, Hans-Friedrich Willimzik, 17.09.2019, Länge: 03:03 Min.]
'Führerschein' für Haustierhalter gefordert

Jeder Führerschein soll nach Willimziks Vorstellung genau auf die Tierart angepasst werden. "Je einfacher und unproblematischer die Haltung ist, desto einfacher könnte auch der Führerschein erteilt werden. Bei exotischen und insbesondere bei Gifttieren müsste es hingegen deutlich mehr Kontrollen geben."

Die Kosten, die zum Erwerb des Tierführerscheins eventuell auf die Halter zukommen könnten, hält Willimzik im Verhältnis zu den Gesamtkosten einer Tierhaltung für vernachlässigbar.

Ein Thema der Sendung "Hallo Saarland" auf SR 1 am 17.09.2019.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja