Tierbestattung (Foto: picture alliance / dpa | Ralf Hirschberger)

Saarbrücker Tierfriedhof offenbar vor dem Aus

  18.01.2021 | 16:00 Uhr

Der Tierfriedhof der Landeshauptstadt Saarbrücken steht offenbar vor dem Aus. Der Grund ist nach Angaben des Betreibers ZKE die Bodenbeschaffenheit auf der Habsterhöhe.

Der Saarbrücker Tierfriedhof liegt in unmittelbarer Nähe zu einem Wasserschutzgebiet. Eine Neubelegung der Gräber könnte dazu führen, dass Grenzwerte für die Belastung des Wassers überschritten werden.

Seit 1980 in Betrieb

Eine räumliche Ausweitung des jetzt schon circa 14 Hektar großen Areals auf der Habsterhöhe sei aufgrund des Schutzgebiets ebenfalls nicht möglich. "Vieles spricht dafür, dass der Betrieb bis Ende 2021 eingestellt wird", heißt es vom Betreiber ZKE auf SR-Anfrage.

Auf dem städtischen Tierfriedhof werden seit 1980 alle Arten von Haustieren begraben. Jährlich werden dort bis zu 60 Tiere beigesetzt.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten vom 18.01.2021 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja