Hunde und Katzen sitzen in Käfigen auf der Ladefläche eines Lastwagens. (Foto: dpa/Becker & Bredel)

Tiere aus "Privatzoo" in Wadern befreit

  06.09.2018 | 08:03 Uhr

Im Waderner Stadtteil Nunkirchen haben die Behörden am Dienstag über 140 Tiere aus einer Art "Privatzoo" befreit. Bei dem Einsatz wurde auch ein Polizeibeamter leicht verletzt.

Als die Beamten auf das Anwesen kamen, leisteten zwei Bewohner nach Angaben der Polizei erheblichen Widerstand. Ein 33-Jähriger trat einen Beamten gegen den Kopf. Nur durch den Einsatz von Pfefferspray sei die Situation unter Kontrolle gebracht worden. Der Polizist wurde durch den Tritt leicht verletzt. Die beiden Männer wurden vorübergehend festgenommen.

32 Hunde, acht Pferde und dutzende Papageien

Wie die Saarbrücker Zeitung berichtet, waren unter den 140 Tieren auf dem Gelände insgesamt 32 Hunde, acht Pferde, zwei Kängurus, ein Esel, ein Lama, eine Riesenschlange und mehrere Dutzend Papageien. Gegen die Halter wurde ein allgemeines Tierhalteverbot ausgesprochen. Sie waren den Behörden seit längerem bekannt.

Den beiden Männern droht zu dem eine weitere Anzeige wegen eines Umweltdeliktes. Auf dem Gelände stellte Polizei während des Einsatzes die illegale Lagerung von über 40 Altreifen fest.

Über dieses Thema wurde auch in den Hörfunknachrichten vom 06.09.2018 berichtet.

Artikel mit anderen teilen