Sprechzimmer einer Arztpraxis (Foto: Monika Skolimowska/ZB/dpa-Bildfunk)

Kaum Resonanz auf Hausarzt-Terminservice

Mit Informationen von epd   23.11.2019 | 12:12 Uhr

Der Terminservice der Kassenärztlichen Vereinigung für Haus- und Kinderärzte wird bislang wenig angenommen. Bundesweit wurden seit dem Start im Mai nur rund 3.000 Termine vermittelt. Auch im Saarland ist die Resonanz verhalten.

Im Saarland vermittelte die Kassenärztliche Vereinigung (KV) nach eigenen Angaben von Mai bis September zwei Termine bei Kinderärzten und sieben bei Hausärzten. Gleichzeitig wurden jedoch 1009 Facharzttermine vergeben.

KV sieht ländliche Struktur als Grund

Seit 2016 gibt es die Termin-Servicestellen der Vereinigungen, die Patienten Termine bei Fachärzten vermitteln. Mit Inkrafttreten des Terminservice- und Versorgungsgesetzes im Mai sind sie auch für die Vermittlung bei Kinder- und Hausärzten zuständig.

Das Angebot an Terminen übersteigt bundesweit häufig die Nachfrage. Die KV hatten von vornherein mit einer geringen Resonanz gerechnet. Gegenüber dem epd bezeichnete die saarländische KV die ländliche Struktur als einen Grund für die geringe Inanspruchnahme. Denn im ländlichen Raum verfügten Patienten in der Regel über einen Haus- und Kinderarzt, sodass der Bedarf einer Vermittlung kleiner sei als in der Stadt.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja