Ein Arzt am Telefon (Foto: dpa/Dunja Batarilo)

Telefonische Krankschreibung wird verlängert

  29.04.2020 | 17:30 Uhr

Aufgrund der Corona-Epidemie wird es auch weiterhin möglich sein, sich am Telefon krankschreiben zu lassen. Der Gemeinsame Bundesausschuss von Ärzten, Kliniken und Krankenkassen hat entschieden, die Regelung bis zum 18. Mai zu verlängern.

Durch die Entscheidung dürfen Ärzte Arbeitnehmer weiterhin nach telefonischer Rücksprache krankschreiben, ohne sie in ihrer Praxis gesehen zu haben. Zur Begründung verwies der Bundesausschuss auf die immer noch bestehende Krisenlage.

Durch die Maßnahme sollen Ansteckungsmöglichkeiten verringert und die Praxen entlastet werden. Im März hatte der Bundesauschuss die Regelung eingeführt und sie bereits zweimal verlängert.

Über dieses Thema berichteten die SR-Hörfunknachrichten am 29.04.2020.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja