Polizeiwagen (Foto: Pasquale D'Angiolillo)

Homburg: Täter offenbar psychisch krank

  01.05.2019 | 21:12 Uhr

Die Polizei hat zum Familiendrama in Homburg weitere Einzelheiten bekannt gegeben. Am Mittwoch wurde bekannt, dass der 27-jährige Tatverdächtige wohl psychisch krank gewesen sein soll.

Nach dem Familiendrama in Homburg am vergangenen Samstag besteht laut Polizei nun kein Zweifel mehr, dass der 85-jährige Mann von seinem Sohn getötet wurde. Wie die Ermittler weiter bekanntgegeben haben, war der 27-Jährige offenbar psychisch krank. Er hatte sich nach der Tat in einem nahen Waldstück selbst das Leben genommen.

Die Obduktion der beiden Toten hatte ergeben, dass sie durch Messerstiche gestorben sind. Die Ermittlungen zu den genauen Umständen des Verbrechens dauern noch an.

Über dieses Thema wurde auch in den SR-Hörfunknachrichten vom 01.05.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen