Polizei (Foto: Pasquale D'Angiolillo)

Brandserie im Hochwald offenbar aufgeklärt

Peter Sauer   13.12.2018 | 16:00 Uhr

Über mehrere Wochen hielt eine Brandserie den Hochwald in Atem. Jetzt hat die Polizei dem SR bestätigt, dass zwei Tatverdächtige ermittelt wurden.

Bei den ermittelten Tatverdächtigen handelt es sich nach Polizeiangaben um zwei junge Männer im Alter von 17 und 18 Jahren. Beide sind Mitglied in der Freiwilligen Feuerwehr Wadern. Bei der Vernehmung sagten sie, sie hätten die Brände gelegt, damit die Feuerwehr etwas zu tun hat und sie bei der Feuerwehr etwas erleben könnten. Konkret konnte die Polizei den Beiden sechs Brandstiftungen nachweisen.

In der Waderner Innenstadt setzten sie vier Papiercontainer in Brand. Zudem legten sie ein Feuer in einem Strohballenlager in Morscholz. Dort brannten im Sommer 300 Strohballen. Des Weiteren zündeten sie einen Pferdestall in Dagstuhl an, der lichterloh abbrannte. Tiere wurden dabei nicht verletzt. Die beiden jungen Männer verursachten durch ihre Brandstiftungen insgesamt einen Sachschaden im hohen fünfstelligen Bereich. Beide erwartet jetzt ein Strafverfahren.

Artikel mit anderen teilen