Ein Mädchen lernt mit einem Tablet (Foto: picture alliance/dpa | Rolf Vennenbernd)

Eltern haften für Schüler-Tablets

  05.10.2021 | 17:41 Uhr

Die Tablets für saarländische Schülerinnen und Schüler werden nicht vom Land oder den Schulträgern versichert. Das teilte der Regionalverband Saarbrücken mit. Demnach müssen Eltern in allen Landkreisen eine Haftungserklärung unterzeichnen.

Bei den Tablets, die künftig an den Schulen an die Schülerinnen und Schüler ausgegeben werden, müssen die Eltern nach den gesetzlichen Vorgaben für Schäden an den Tablets haften. Auch im Fall von Diebstahl oder Verlust eines Gerätes haften demnach die Eltern. Das sieht eine entsprechende Erklärung vor, die die Eltern unterzeichnen müssen.

Ärger unter Eltern

Nach SR-Informationen sorgt die Regelung bereits für Ärger unter zahlreichen Eltern. Sie gehen davon aus, dass es bei zehn- bis 12-jährigen Schulkindern zu zahlreichen Schäden und Verlusten der teuren Geräte kommen wird.

Eltern sollen für Schüler-Tablets haften
Audio [SR 3, Widu Wittekind, 06.10.2021, Länge: 00:51 Min.]
Eltern sollen für Schüler-Tablets haften

Bis Ende des kommenden Schuljahres sollen alle Schülerinnen und Schüler im Saarland ab der dritten Klasse mit digitalen Endgeräten wie Tablets ausgestattet werden.

Am Montag fiel in Neunkirchen-Wellesweiler der Startschuss für ein Pilotprojekt, mit dem Erfahrungen gesammelt werden sollen. In den kommenden Tagen und Wochen sollen alle Sechser-Klassen im Saarland folgen.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 05.10.2021 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja