Stühle stehen auf Tischen in einem leeren Klassenzimmer (Foto: picture alliance/dpa | Philipp von Ditfurth)

Schulbesuch wegen Sturmtief freigestellt

  16.02.2022 | 23:28 Uhr

Wegen einer Sturmwarnung stellt das Bildungsministerium den Schulbesuch im Saarland bis Freitag frei. Die Erziehungsberechtigten oder erwachsene Schüler müssen entscheiden, ob der Schulweg bei der Witterung zumutbar ist.

Wegen der Sturmwarnung für das Saarland stellt das Bildungsministerium den Schulbesuch bis Freitag frei. „Bei extremen Witterungsverhältnissen entscheiden grundsätzlich die Erziehungsberechtigten am Morgen, ob der Schulweg für ihre Kinder zumutbar ist“, teilte das Ministerium am Mittwoch mit. Volljährige Schülerinnen und Schüler könnten selbst entscheiden. Im Fall des Fernbleibens vom Unterricht, müsse die Schule benachrichtigt werden.

Schulbesuch wegen Sturmtief freigestellt
Audio [SR 1, (c) Simin Sadeghi, 16.02.2022, Länge: 01:59 Min.]
Schulbesuch wegen Sturmtief freigestellt

Schulen können entscheiden

In Abstimmung mit der Schulaufsicht und den für die Schülerbeförderung zuständigen Trägern vor Ort können laut Ministerium auch die Schulen eigenständig entscheiden, ob es zur Gefahrenabwehr nötig ist, den Unterricht witterungsbedingt ausfallen zu lassen. Das würde den Eltern dann von den Schulen mitgeteilt.

Donnerstag und Freitag Stürme möglich

Am Donnerstag und Freitag muss im Saarland mit heftigen Sturmböen gerechnet werden. Den Anfang macht das Tief "Ylenia".

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja