Ein heimischer Gartenvogel.  (Foto: NABU/Pressefoto/Fotonatur)

Haussperling ist häufigster Gartenvogel im Saarland

mit Informationen von Christine Pfeiffer   19.05.2021 | 16:00 Uhr

Der Haussperling ist der Gartenvogel, der im Saarland am häufigsten vorkommt. Das geht aus Zwischenergebnissen der "Stunde der Gartenvögel" hervor. Im Zuge der Aktion haben Saarländerinnen und Saarländer bislang Beobachtungen aus über 900 Gärten gemeldet.

Am vergangenen langen Wochenende hatte der Naturschutzbund NABU dazu aufgerufen, die Gartenvögel zu zählen. Am häufigsten meldeten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bislang den Haussperling.

Weniger Sperlinge, mehr Meisen

Dafür wurden im Vergleich zum Vorjahr fünf Prozent weniger Sperlinge gesichtet. Erfreut ist der NABU, dass sich die Meisen wieder erholen. Vor allem der Blaumeise hatte ein Bakterium zu schaffen gemacht und die Zahl deutlich sinken lassen. Bei den Rauchschwalben gab es im Saarland einen leichten Zuwachs.

Im Saarland wurden bei der Stunde der Gartenvögel bislang Beobachtungen aus über 900 Gärten gemeldet.

Bundesweit ist der Bestand an Schwalben und Mauerseglern weiterhin besorgniserregend. Ihnen fehlt es oft an Nistmöglichkeiten.

Über dieses Thema hat auch "aktuell" im SR Fernsehen am 19.05.2021 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja