Marder (Foto: dpa)

Marder löste Stromausfall in Homburg aus

  20.12.2020 | 08:53 Uhr

Der Stromausfall in Homburg gestern Abend ist von einem Marder ausgelöst worden. Das teilten die Stadtwerke Homburg am Sonntagmorgen mit. Von dem etwa einstündigen Stromausfall waren die Homburger Innenstadt, Beeden, Kirrberg sowie die Uni-Klinik betroffen.

Der Stromversorger fand im Umspannwerk in Beeden die Überreste eines Steinmarders, teilten die Stadtwerke Homburg mit. Dieser habe auf einem 20.000 Volt-Umspanner den Ausfall der Anlage verursacht.

Video [aktueller bericht am Sonntag, 20.12.2020, Länge: 2:03 Min.]
Stromausfall in Homburg

Zwischen 18:58 und 20.07 Uhr war am Samstag in der Innenstadt von Homburg sowie den Ortsteilen Kirrberg und Beeden der Strom ausgefallen. Auch das Universitätsklinikum war betroffen. Wie der Homburger Bürgermeister Michael Forster dem SR mitteilte, sei die Versorgung der Uni-Klinik mit Notstrom aber sichergestellt gewesen. In zwei Gebäuden gab es laut der Feuerwehr Verzögerungen, bis der Notstrom angesprungen ist. Es habe aber keine bedrohliche Situation gegeben.

Für die Feuerwehr waren insgesamt 50 Personen im Einsatz. Die Hotline des Versorgers war am Abend zeitweise überlastet, weil so viele Anrufe eingingen.

Über dieses Thema berichteten auch die SR-Hörfunknachrichten vom 20.12.2020.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja