Brennende Strohballen in Ittersdorf (Foto: Rolf Ruppenthal)

1000 brennende Strohballen in Ittersdorf

  12.08.2019 | 07:19 Uhr

Im Kreis Saarlouis hat es am frühen Sonntagmorgen einen weiteren Strohballenbrand gegeben. In der Nähe des Wallerfanger Ortsteils Ittersdorf wurden rund 1000 Strohballen zerstört. Die Polizei geht von Brandstiftung aus.

Wie die Polizei auf SR-Anfrage mitteilte, wurde das Feuer gegen 5.30 Uhr gemeldet. Die Strohballen waren auf einem Feld in der Nähe des Ortseingangs von Ittersdorf gestapelt. Die Einsatzkräfte der Wallerfanger Feuerwehr konnten nur noch ein Übergreifen der Flammen auf einen weiteren Stapel verhindern.

Die 1000 Ballen des ersten Stapels konnten nicht mehr gelöscht werden. Die Feuerwehr ließ sie kontrolliert abbrennen. Auch ein Anhänger wurde durch die Flammen zerstört. Der Schaden wird derzeit auf 40.000 Euro geschätzt.

Mehr als 20 Brände

Es ist der 21. Vorfall im Saarland in diesem Jahr und der zweite in Wallerfangen. Die Polizei geht auch hier von Brandstiftung aus. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Insbesondere wird ein Gleitschirmflieger gesucht, der am Sonntagmorgen gegen 6.00 Uhr über das Feuer geflogen war und womöglich den oder die Täter vor Ort beobachten konnte.

Erst vor rund zehn Tagen waren 650 Ballen in Wallerfangen vermutlich angezündet worden. In den vergangenen Monaten hatten immer wieder Stapel von Heu- oder Strohballen gebrannt. In Tholey hatte die Polizei zuletzt einen 16-Jährigen als mutmaßlichen Brandstifter festgenommen.

Über dieses Thema wurde auch in den SR-Hörfunknachrichten vom 11.08.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja