Medizinstudentin zur freiwilligen Unterstützung zu Covid-Zeiten im Krankenhaus (Foto: picture alliance/Frank Molter/dpa)

„Danke-Stipendien“ für engagierte Saar-Studenten

  04.07.2020 | 09:00 Uhr

Mehr als 450 Studierende der Saar-Uni unterstützen Ärzte und Pflegepersonal an den Krankenhäusern im Saarland im Kampf gegen Corona. Für ihr Engagement werden 15 von ihnen im kommenden Wintersemester ein Stipendium erhalten.

Die Corona-Pandemie hat die Krankenhäuser und Plegeheime im Saarland vor große Herausforderungen gestellt. Die ohnehin schon dünne Personaldecke wurde weiter strapaziert. Hilfe und Unterstützung kam in dieser schwierigen Zeit auch durch insgesamt 450 Studenten, die Ärzte und Pflegepersonal tatkräftig unterstützt und somit wertvolle Arbeit geleistet haben.

150 Euro im Monat

Der Studienstiftung Saar ist dieses vorbildliche Engagement nicht entgangen. Mit 15 Saarland-Stipendien soll der besondere Einsatz der Studierenden wertgeschätzt und belohnt werden. Die ausgewählten Stipendiaten erhalten im kommenden Wintersemester monatlich 150 Euro als finanzielle Anerkennung Ihrer Leistung und Ihres Einsatzes.

„Mit diesem Saarland-Stipendium wollen auch wir ein Zeichen des Dankes und der Anerkennung für den aktiven Kampf gegen das Coronavirus setzen. Sich selber ein wenig zurückzusstellen und für andere Einsatz zu zeigen, muss belohnt werden“, sagte der Vorstandsvorsitzende der Studienstiftung Saar, Gerhard Theis.

Bewerben können sich die Studierende noch bis zum 15. Juli 2020 über das Bewerberportal der Studienstiftung Saar.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja