Sternsinger aus dem Saarland beim Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier in Berlin (Foto: Bistum Trier)

Sternsinger beim Bundespräsidenten

Oliver Buchholz   06.01.2019 | 13:10 Uhr

Die Sternsinger sind wieder unterwegs. Kinder - verkleidet als die Heiligen Drei Könige - klingeln an Haustüren im Land, bringen den Segen für das neue Jahr und sammeln Spenden für notleidende Kinder. Am Sonntag hat Bundespräsident Steinmeier Sternsinger aus Saarhölzbach und Neunkirchen empfangen.

Rund 1000 Kinder in über 200 Gruppen werden auch in diesem Jahr bei uns wieder als Sternsinger unterwegs sein. Im vergangenen Jahr haben sie im Saarland die Rekordsumme von knapp 936.000 Euro gesammelt. In diesem Jahr gehen die Spenden vor allem an behinderte Kinder in Peru. Das Kindermissionswerk, das die Aktion Dreikönigssingen veranstaltet, beitreibt weltweit über 2000 Projekte. Viele Pfarreien im Saarland spenden ihre Einnahmen gezielt an bestimmte Partnerprojekte.

Saarländische Sternsinger beim Bundespräsidenten
Audio [SR 1, Oliver Buchholz, 05.01.2019, Länge: 02:26 Min.]
Saarländische Sternsinger beim Bundespräsidenten

C+M+B

Die Kinder, verkleidet als die Heiligen Drei Könige, ziehen jedes Jahr um den Dreikönigstag am 6. Januar um die Häuser und bringen den Segen mit dem lateinischen Schriftzug C+M+B, Christus segne dieses Haus, an. Etwas ganz Besonderes war die Aktion in diesem Jahr für rund 20 Kinder aus Saarhölzbach und dem Neunkircher Palotti-Haus: Sie wurden am Sonntag vom Bundespräsidenten im Schloss Bellevue empfangen und durften dort den Segen anbringen.

Über dieses Thema wurde auch in den Hörfunknachrichten vom 06.01.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen